Erlebnisbericht eines Ehrenamtlichen

Mein Name ist Christoph Schmidt und ich darf seit September dieses Jahres drei Herren im Kreisaltenzentrum in Rotenburg betreuen. 

Alle drei schauen auf ein langes, erfülltes aber auch bewegtes Leben zurück.

Die Kommunikation ist unterschiedlich: einer erzählt gerne von sich und seinem Leben, ist dankbar trotz manch schwerem Schicksalsschlag. Bei den beiden anderen müssen schon geschickte Fragen gestellt werden, um nicht nur ein Ja oder Nein als Antwort zu erhalten. Dadurch lernen wir uns besser kennen und finden näher zusammen! Wir vier sind dankbar für die Möglichkeiten die sich in diesen Randbedingungen möglich machen lassen. Spazieren gehen (Fahren im Rollstuhl), Geschichten lesen oder einfach unterhalten! Ein Gebet zum Abschluss eines Besuches gibt neuen Mut und Kraft für die nächste Woche.